© Christopher Neundorf

Nicht den Impfpass posten: Damit können Betrüger gefälschte Impfpässe herstellen

Momentan gibt`s einen neuen Trend auf den sozialen Plattformen, nämlich seinen Impfpass zu posten, wenn man schon eine Corona-Impfung hat. Das Bundegesundheitsamt warnt vor diesen Trend. Zum einen geht es dabei um sensible Gesundheitsdaten, die  keinen etwas angehen, und zum anderen können Kriminelle so an die Chargennummer gelangen, an den Stempel und die Unterschrift von der Impfung, und damit gefälschte Impfpässe herstellen. Das ist auch schon passiert. Das Landeskriminalamt in Hessen hat dazu die Ermittlungen aufgenommen.