Florian Niederlechner., © Stefan Puchner/dpa/Archivbild

Niederlechner verlässt FC Augsburg: Wechsel zu Hertha BSC

Stürmer Florian Niederlechner verlässt den FC Augsburg und zieht seinen Wechsel zum Bundesligarivalen Hertha BSC vor. Der 32-Jährige hatte bereits kurz nach Neujahr einen Vertrag ab Sommer über zwei Jahre bei den Berlinern unterschrieben. Da die Augsburger aber im Sturm personell nachgelegt haben, lassen sie Niederlechner schon jetzt wechseln. Sein Vertrag wäre im Sommer ausgelaufen. Über die Höhe der Ablösesumme haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart.

«Ich habe mir im Trainingslager viele Gedanken gemacht und gemerkt, dass die Konstellation in der Rückrunde schwierig für mich werden könnte. Ich hatte beim FCA eine sehr schöne Zeit, doch ich wollte die Chance nutzen, einen langfristigen Vertrag bei Hertha BSC zu unterschreiben», erklärte Niederlechner am Mittwoch.

Der Oberbayer hatte sich seit seinem Wechsel vom SC Freiburg im Sommer 2019 in Augsburg zur Identifikationsfigur entwickelt. In dieser Saison gelangen Niederlechner vier Treffer. Er kam in insgesamt 107 Pflichtspielen für den FCA zum Einsatz.

«Da Florian Niederlechner Planungssicherheit für sich und seine Familie haben wollte, war es sein gutes Recht, sich für einen anderen Verein und eine längerfristige Perspektive zu entscheiden», erläuterte der Augsburger Manager Stefan Reuter. «Da es mit dem Wechsel zu einem direkten Konkurrenten eine für beide Seiten besondere Situation ist, habe ich das Gespräch mit Florian Niederlechner gesucht. Dabei sind wir gemeinsam zu dem Entschluss gekommen, dass wir einem sofortigen Wechsel zustimmen, wenn eine für alle Seiten passende Lösung gefunden wird. Dies ist nun der Fall.»

Der FC Augsburg hat im Winter mit Dion Beljo (20/NK Osijek), Kelvin Yeboah (22/CFC Genua), dem Neffen des früheren Bundesligatorschützenkönigs Anthony Yeboah, und Irvin Cardona (25/Stade Brest) im Sturm nachgebessert.