Noch in diesem Monat: Bau des Atemschutzzentrums in Burgkunstadt beginnt

Die Arbeiten am neuen Atemschutzzentrum der Feuerwehr in Burgkunstadt sollen Mitte oder Ende dieses Monats beginnen. Das hat Landkreissprecher Grosch auf Nachfrage mitgeteilt. Eigentlich hätten die Bauarbeiten schon im letzten Jahr losgehen sollen. Der schlechte Baugrund hatte den Baustart aber verzögert. Wenn alles nach Plan läuft, werden die Arbeiten auch noch dieses Jahr abgeschlossen sein. Allein 400 000 Euro soll das Gebäude am Feuerwehrhaus kosten, die Spezialgeräte zusätzliche 170 000 Euro.