© Nicolas Armer

Nürnbergs Sieg gegen Braunschweig: Achter Aufstieg naht

Nürnberg (dpa/lby) – Der 1. FC Nürnberg ist auf dem besten Weg zum alleinigen Rekordaufsteiger. Nach dem 2:0 gegen Eintracht Braunschweig am Montagabend durch Tore von Ondrej Petrak und Kevin Möhwald können die Franken die Rückkehr in die Fußball- Bundesliga in der kommenden Woche perfekt machen. Es wäre der achte Aufstieg. Ein Überblick:

1978 Zehn Jahre nach seiner letzten Meisterschaft kehrt der «Club» in die Eliteklasse zurück. Nach nur einer Saison geht’s wieder runter.

1980 Das Auf und Ab geht weiter. Den Nürnbergern gelingt die sofortige Rückkehr in die Bundesliga, vier Jahre hält sich der FCN diesmal.

1985 Der neunmalige deutsche Meister kehrt unter Coach Heinz Höher nach nur einer Saison Zweitklassigkeit ins Oberhaus zurück und muss erst 1994 wieder den bitteren Gang in die 2. Liga antreten.

1998 Felix Magath führt die Franken in die Bundesliga zurück und verlässt kurz danach wegen eines Streits mit dem damaligen Präsidenten Michael A. Roth den FCN. 12 Monate später ist der «Club» wieder zweitklassig.

2001 Der FCN gehört auch dank Coach Klaus Augenthaler wieder zur Beletage. Nach zwei Spielzeiten steigen die Franken ab.

2004 Nürnberg ist erneut erstklassig – und bleibt erst einmal. Nur eine Saison nach dem Pokalsieg 2007 unter Hans Meyer geht’s dann aber runter.

2009 Nur ein Jahr nach dem schmerzhaften Abstieg als Pokalsieger zieht der FCN mit einem Erfolg in der Relegation gegen den Bundesliga-16. Energie Cottbus wieder in die Bundesliga ein.

2018 Trainer Michael Köllner, seit März 2017 im Amt, hat aus dem «Club» eine starke Mannschaft geformt. Ausfälle stecken die Franken beeindruckend weg. Der achte Auftieg wäre nach vier weiteren Jahren 2. Liga ein verdienter Lohn.