© Andreas Gora

Nürnberger Basketballer müssen coronabedingt pausieren

Nürnberg (dpa/lby) – Die Basketballer des Zweitligisten Nürnberg Falcons müssen coronabedingt erneut den Spielbetrieb ruhen lassen. «Die Ärzte haben bei einem Großteil der Mannschaft Post-Corona-Symptome festgestellt, so auch bei den beiden Verdachtsfällen vom Dienstag», berichtete am Freitag Trainer Ralph Junge. Die Liga-Leitung in Köln sei darüber informiert worden.

Nachdem bereits das Spiel gegen Schwenningen vorsichtshalber abgesagt wurde, müssten nun auch die Partie in Karlsruhe (9. Januar), das Nachholspiel gegen Jena (13. Januar) und das Auswärtsspiel in Ehingen (16. Januar) neu terminiert werden. «Das ist bitter, aber unausweichlich», äußerte Junge, der aktuell von bis zu zehn Tagen ohne Wettkampfsport ausgeht. Bereits im November hatten mehrere positive Corona-Tests bei den Nürnbergern für Spielabsagen gesorgt.