© Daniel Karmann

Nürnbergs Ishak muss um Einsatz gegen Hoffenheim bangen

Nürnberg (dpa) – Fußball-Bundesligist 1. FC Nürnberg muss um den Einsatz von Stürmer Mikael Ishak bangen. Der Schwede kehrte vorzeitig von der Nationalmannschaft zurück, bei der er eine Muskelverletzung erlitten hatte. Eine schwerwiegende Verletzung hat der 25-Jährige laut FCN-Mitteilung vom Montag aber nicht. «Es wird eng, dass es bis Samstag reicht. Wir werden natürlich versuchen ihn fit zu kriegen, aber es wird ein Wettlauf mit der Zeit», sagte Trainer Michael Köllner.

Fehlen wird am Samstag gegen 1899 Hoffenheim wohl Patrick Erras. Der Mittelfeldspieler zog sich im Training eine Muskelverletzung zu. Besser sieht es bei U21-Nationalspieler Eduard Löwen aus. Nach dem 2:1 in der EM-Qualifikation gegen Norwegen reiste der Mittelfeldakteur zwar schon vor dem Spiel gegen Irland nach Nürnberg zurück, soll dort aber am Dienstag trainieren können.