Oberfränkischer Integrationspreis 2021: Kulmbacher „Schreibwerkstatt Grenzenlos“ geehrt

Am Dienstagnachmittag verleiht die Regierung von Oberfranken den oberfränkischen Integrationspreis 2021. Unter den Geehrten ist auch ein Projekt aus Kulmbach: die „Schreibwerkstatt Grenzenlos“ des Kulmbacher Literaturvereins. Dabei handelt es sich um ein Begegnungs- und Austauschprojekt für Geflüchtete. Sie tragen in regelmäßigen Redaktionstreffen ihre selbst geschriebenen Texte zu Themen oder Erfahrungen, die ihnen wichtig sind, vor. Der Austausch und dazugehörige Schreibübungen mit Sprachpaten tragen dazu bei, dass die Teilnehmer ihre Deutschkenntnisse verbessern. Als Ergebnis des Projekts hat der Literaturverein in diesem Jahr unter anderem das „Buch ohne Grenzen“ herausgegeben. Mit dem Integrationspreis zeichnet die Regierung von Oberfranken Projekte aus, die Menschen mit ausländischen Wurzeln helfen sollen, in der Region Fuß zu fassen und Einheimische mit fremden Kulturen vertraut machen.

Weiterhin sucht die „Schreibwerkstatt Grenzenlos“ Sprachpaten. Wer sich ehrenamtlich engagieren möchte, kann sich an das Landratsamt wenden:

Tel.: 09221 707150.

E-Mail: ehrenamt@landkreis-kulmbach.de.

 

(Foto v.l.n.r.: Karin Minet, Vorsitzende Kulmbacher Literaturverein; Mezkin Hussein, Teilnehmende an der Schreibwerkstatt; Uschi Prawitz, Projektleiterin)