© Fabian Strauch

Offener Brief an den Bayerischen Gesundheitsminister: Aktionsgruppe fordert Sicherung von Klinikstandorten

Keine weiteren Schließungen von Krankenhäusern im Freistaat. Das fordert die Aktionsgruppe „Schluss mit Kliniksterben in Bayern“ in einem offenen Brief an den Bayerischen Gesundheitsminister, Klaus Holetschek. Mitverfasser ist der ehemalige Klinikvorstand aus Himmelkron, Klaus Emmerich.

Er und die anderen Mitglieder der Gruppe fordern, Klinikstandorten in Bayern zu sichern, mehr Investitionen in die Krankenhäuser, und zum Beispiel auch, dass sich der Minister für eine bessere Bezahlung an Krankenhäusern einsetzt.

Im Brief zählt die Gruppe mehrere Negativbeispiele auf, wo Kliniken aus wirtschaftlichen Gründen Abteilungen schließen sollten. Sowas dürfte es wegen der Corona-Pandemie nicht geben, so die Aktionsgruppe.

 

(Foto: Symbolbild)