© Britta Pedersen

Offizieller Beginn des Wintersemesters: Präsident der Uni Bayreuth erwartet ein relativ normales Semester

Ein weitestgehend normales Semester für die Kulmbacher Studierenden hat Stefan Leible, der Präsident der Universität Bayreuth verkündet, wozu auch die Fakultät hier in Kulmbach gehört. Es werde ein Semester vor Ort werden, wo alle Studierenden auch da sein müssten, weil vieles in Präsenz stattfinden würde, so Leible im Gespräch.

In Kulmbach beginnt in diesem Wintersemester der erste deutschsprachige Bachelorstudiengang. Man erwartet zusammen mit den Masterstudiengängen 150 bis 180 Studierende an der Fakultät für Lebenswissenschaften in der Bierstadt. Insgesamt werden über 13.400 Studierende an der Uni Bayreuth erwartet, darunter sind etwas mehr als 2000 Erstsemester. Auf und in der Universität gilt die 3 G-Regel. Die Räume sollen zu 50 Prozent belegt werden können.