© Strauss-News

Pannenhelfer wird zu Falschfahrer

Nürnberg (dpa/lby) – Weil er seiner Mutter Starthilfe geben wollte, hat ein Autofahrer bei Nürnberg mitten auf der Schnellstraße gewendet und ist entgegen der Fahrtrichtung gefahren. Die Mutter war zuvor auf der Südwesttangente Richtung Feucht auf Höhe der Anschlussstelle Schweinau wegen einer leeren Batterie mit ihrem Wagen liegen geblieben, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Der Sohn kam am Donnerstagabend mit seinem Auto und fuhr zunächst regulär auf die Südwesttangente auf. Anschließend wendete er und fuhr auf dem Seitenstreifen entgegen der Fahrtrichtung zu seiner Mutter. Den Falschfahrer erwartet nun wegen dieser laut Polizei «extrem gefährlichen» Aktion eine Geldbuße.

© dpa-infocom, dpa:211008-99-527124/2