Parken auf dem EKU-Platz: CSU-Stadtverband möchte Kostenbefreiung

Die erste Stunde parken sollte kostenlos sein – auch auf dem Kulmbacher EKU-Platz. Das ist die Forderung der CSU-Stadtverbands in einem Schreiben an Oberbürgermeister Ingo Lehmann.

Nach dem Brand im Teil der Tiefgarage unter dem EKU-Platz bleiben die Parkplätze dort noch mindestens zwei Monate gesperrt, heißt es aus der Stadt. Bis dahin ist lediglich der Tiefgaragenteil unter der Dr.-Stammberger-Halle freigegeben.

Um weiterhin mit der kostenfreien ersten Parkstunde für die Kulmbacher Innenstadt werben zu können, sollte man die Kostenbefreiung auch auf den oberen Parkbereich ausweiten, meint der CSU-Stadtverband. Einen entsprechenden Antrag möchte man in der nächsten Stadtratssitzung auf die Tagesordnung setzen.