© Angelika Warmuth

Partnachklamm öffnet wieder: Unwetterschäden beseitigt

Garmisch-Partenkirchen (dpa/lby) – Nach mehrwöchigen Aufräum- und Sanierungsarbeiten öffnet am Samstag die Partnachklamm wieder für Besucher. Eine Sturzflut hatte Mitte Juni den Eingangsbereich sowie Wege in der Klamm schwer beschädigt. Die Wassermassen hatten nach heftigen Regenfällen mit Hagel und Gewitter Wurzelwerk und teils ganze Bäume mit sich gerissen, die sich zwischen den Felsen verkeilten. Der Eingangsbereich würde unterspült. Erstmals seit mehr als 25 Jahren war die Klamm deshalb im Sommer wochenlang dicht geblieben.

Entgegen schlimmer Befürchtungen sei es nun mit vereinten Kräften gelungen, die Schäden schnell zu beheben, so dass ein Besuch in den Sommerferien möglich sei, sagte die Bürgermeisterin Sigrid Meierhofer (SPD) am Dienstag. Auch alle Wege rund um die Klamm seien wieder frei begehbar. Am Donnerstag solle es allerdings nochmals Sprengungen geben – um übergroße Wurzelstöcke zu entfernen und damit ein erneutes Aufstauen des Wasser zu verhindern.

Die Klamm, geschützt als Nationales Geotop, zieht jährlich gut 400 000 Besucher an, drei Viertel kommen von April bis Oktober. Die Partnachklamm gehört mit Zugspitze und Eibsee zu den touristischen Anziehungspunkten.