Personalmangel in der katholischen Kirche: es gibt immer weniger Pfarrer

Fast jede Berufsbranche klagt über Nachwuchsmangel. Auch die katholische Kirche. Die Erzdiözese Bamberg teilt mit, sie habe gravierende Personalprobleme. So seien derzeit nur noch 242 Seelsorger im Dienst, im Jahr 2000 waren es noch um die 300. Nach einer Prognose wären es in zehn Jahren sogar unter 200.
Der Rückgang der Pfarrer wirke sich auch auf das katholische Dekanant Kulmbach aus. Hier gebe es auch immer weniger Pfarrer. Mit Folgen: Medienberichten zufolge würden dadurch bald die Seelsorgebereiche Kulmbach Stadt/Land, Steinacher Land, Main-Schorgast-Tal und Marienweiher zu einem Bereich zusammengefasst, der künftig auch Enchenreuth mit einschließt.