© Alvaro Barrientos

Personalpläne: Angebot für Thiago «in diesen Tagen» erwartet

München (dpa) – Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge rechnet «in diesen Tagen» mit einem Angebot für den Spanier Thiago. Bei dem 29-Jährigen sehe «es so aus, dass er uns verlassen möchte», sagte Rummenigge im Interview der «Welt am Sonntag». Für den Mittelfeldspieler «war es wichtig, dass er gezeigt hat, dass er in den großen Spielen sehr wohl top spielen kann. Wenn es so kommt, ist es ein Abgang, der schon etwas schmerzt.» Spekuliert wird über einen Wechsel des Mittelfeldspielers zum FC Liverpool. Der Vertrag des Triple-Gewinners läuft noch bis 2021.

Auch der Abgang von Javi Martinez wird wahrscheinlicher. «Javi befasst sich damit, uns zu verlassen. Es wird für ihn auch schwierig jetzt», sagte Rummenigge. «Sein Vertrag gilt noch ein Jahr, und wir haben ihm zu verstehen gegeben, dass wir ihm keine Steine in den Weg legen.» Der Spanier müsse entscheiden, wohin er gehen möchte. «Dann werden wir versuchen, eine faire Lösung zu finden.»

Bei Ex-Nationalspieler Jérôme Boateng hingegen, dessen Zukunft bei den Münchnern noch vor einem Jahr höchst unsicher war, müsse «man abwarten», meinte der Vorstandsvorsitzende. «Grundsätzlich gefällt mir seine Entwicklung.» Unter Trainer Hansi Flick «ist er absolut wieder ein FC-Bayern-Spieler geworden. Er hat einen wertvollen Beitrag zu unseren Titeln geleistet.» Der Verteidiger will seinen auslaufenden Vertrag beim FC Bayern München erfüllen. «Gespräche über meinen Vertrag hinaus gab es noch nicht. Für mich ist aber klar, dass ich gerne den Weg unter Hansi Flick weitergehen werde», sagte der 31 Jahre alte Fußballer der «Bild am Sonntag».

Zudem betonte Rummenigge, dass Abwehrchef David Alaba gehalten werden solle. «Es wäre sehr schade, wenn wir zu keiner Einigung kommen würden. David ist zwölf Jahre bei uns und passt wie die Faust aufs Auge zum FC Bayern.» Auch Alabas derzeitiger Vertrag läuft im nächsten Jahr aus. Verpflichtet werden soll in diesem Sommer noch ein Rechtsverteidiger. «Das ist der Wunsch des Trainers. Er möchte einen Backup für Benjamin Pavard», sagte Rummenigge.