Planungen zum Ostbayernring: Frist für Einwendungen endet

Noch bis Mittwoch, 17.3., können Einwendungen gegen die Pläne für den Ostbayernring eingereicht werden. Konkret geht es um den Abschnitt der Höchstspannungsleitung von Redwitz im Kreis Lichtenfels bis Mechlenreuth im Landkreis Hof. Der Netzbetreiber Tennet musste die Pläne noch einmal ändern. Vier Wochen lang lagen die Unterlagen öffentlich aus. Morgen endet die Frist für Einwendungen. Die Trasse des gut 50 km langen Planabschnitts führt durch die vier Landkreise Lichtenfels, Kronach, Kulmbach und Hof. Sie betrifft unter anderem Burgkunstadt, Küps, Mainleus, Kulmbach, Stadtsteinach, Guttenberg, Grafengehaig, Marktleugast, Helmbrechts und Münchberg.