Politischer Aschermittwoch der CSU: Andere Parteien kommen ungeschoren davon Quelle: eigen

Andere Parteien haben keins vor den Bug bekommen. Dafür war die CSU beim politischen Aschermittwoch gestern Abend im „Alten Landhof“ in Kulmbach viel zu sehr mit sich selbst und Kulmbach beschäftigt. Die Christsozialen gaben sich selbstbewusst und zukunftsorientiert. Der Hauptredner, Kulmbachs Oberbürgermeister Henry Schramm, hat die Ziele der CSU beschrieben, vor allem zu anstehenden Europawahl und eine Bilanz Revue des letzten Jahres gezogen.

Besonderen Kampfgeist und Energie forderte Schramm beim Thema Uni Campus. Man müsse Kulmbach zu einem attraktiven Standort machen, damit die 1.000 Studenten gerne nach Kulmbach kommen.