Eine Faustfeuerwaffe mit Magazin und Munition., © David Young/dpa/Symbolbild

Polizei beschlagnahmt fünf illegale Pistolen an Grenze

Fünf illegale Schusswaffen und Munition haben Polizisten bei einer Grenzkontrolle in Oberbayern entdeckt. Die Beamten fanden vier Pistolen in der Jackentasche sowie im Hosenbund eines 37-Jährigen, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Eine weitere hätten die Fahnder in einem Schuh auf der Rückbank des Autos entdeckt. Kontrolliert wurde der Wagen am Mittwoch auf der Autobahn 8 bei Anger (Landkreis Berchtesgadener Land) nahe Salzburg.

Zunächst hielten die Polizisten die Pistolen für Schreckschusswaffen, stellten jedoch bald fest, dass diese so umgebaut worden waren, dass sie als scharfe Waffen eingesetzt werden können. Außerdem fanden die Beamten mehr als 100 Schuss Munition.

Die Fahnder nahmen den 37-Jährigen sowie seine beiden Begleiterinnen, Frau und Schwester, vorläufig fest. Nachforschungen ergaben, dass gegen den Mann bereits vor einigen Jahren wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt wurde. Deshalb durchsuchten Ermittler am Donnerstag auch die Wohnung des Mannes und fanden dort weitere Munition. Nun wird gegen den Mann wegen des Verdachts einer Straftat gegen das Waffengesetz ermittelt.