Polizei fasst Betrunkenen nach Schuss auf Straßenbahn

Ein Betrunkener hat in Würzburg einen Mann mit einer Luftdruckpistole bedroht und eine Straßenbahn damit beschossen. Polizisten nahmen den 28-Jährigen nach dem Vorfall am Donnerstagmorgen vorläufig fest, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Polizisten nahmen dem Mann zudem die Waffe sowie eine Ampulle mit Amphetamin ab.

Vor einer Diskothek soll der junge Mann zunächst einen 23-Jährigen mit seiner Pistole zur Herausgabe einer Zigarette gedrängt haben. Anschließend hat er den Angaben zufolge eine Straßenbahn womöglich mit einer Stahlkugel beschossen. Der Schaden an einer Fensterscheibe der Bahn beträgt laut Polizei rund 1000 Euro. Verletzt wurde niemand. Der 28-Jährige wird unter anderem der schweren räuberischen Erpressung verdächtigt. Ein Richter sollte im Laufe des Donnerstags über eine mögliche U-Haft entscheiden.

Ein Atemalkoholtest bei dem Mann aus Würzburg ergab einen Wert von zwei Promille. Um zu erfahren, ob der Mann auch unter Drogeneinfluss stand, wurde eine Blutentnahme angeordnet. Aufgrund seines Gesundheitszustands kam der Mann in ein Krankenhaus.