© Karl-Josef Hildenbrand

Polizei löst Open-Air-Party mit 150 Leuten auf

Erding (dpa/lby) – Die Polizei hat in Erding eine Open-Air-Party mit 150 Leuten aufgelöst. Die Menschen hätten sich am Samstagabend «laut zu den Klängen aus einer mitgebrachten Musikbox grölend» in der Innenstadt versammelt, teilte die Polizei am Sonntag mit. Als die Beamten anrückten, sollen vereinzelt Flaschen und andere Gegenstände geworfen worden sein. Verletzt wurde aber niemand.

Der Großteil des Partyvolks sei der Aufforderung der Polizei gefolgt, den Platz zu verlassen. Bei zwölf Menschen, die das nicht wollten, seien die Personalien aufgenommen worden. Ihnen wurde ein Platzverweis erteilt. Neben Ermittlungen wegen Ruhestörung prüft die Erdinger Polizei auch mögliche Verstöße gegen die Corona-Regeln und das Infektionsschutzgesetz.

Vor zwei Wochen hatte ein Polizeieinsatz im Englischen Garten in München Schlagzeilen gemacht, bei dem Polizisten mit Flaschenwürfen attackiert wurden. Im Gegensatz zu dem Vorfall in Erding wurden dabei aber nach Polizeiangaben 19 Beamte leicht verletzt.

© dpa-infocom, dpa:210523-99-712609/2