© Franziska Kraufmann

Prinz verklagt Museumsshop: Prozess um Wittelsbacher Wappen

München (dpa/lby) – Prinz Luitpold von Bayern will das Familienwappen nicht auf Souvenirs in den Museumsshops der Bayerischen Schlösser sehen – und hat das Landgericht München I dabei auf seiner Seite. Die Kammer schlug am Dienstag im Streit um drei konkrete Produkte, die ein dem Wappen der Wittelsbacher nachempfundenes Emblem zeigen, einen Vergleich vor. Demnach soll die Kulturgut AG, die seit vielen Jahren die Museumsshops der Bayerischen Schlösserverwaltung betreibt, unter anderem eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abgeben, wonach sie die Nutzung der Abbildung künftig unterlassen wird. Die Parteien haben nun drei Wochen Zeit, dem Vergleich zuzustimmen. Sonst wird es am 1. Oktober eine offizielle Entscheidung des Gerichts geben.