Problematische Tagesausflüge: an den Schlittenhängen werden oft die Corona-Regeln nicht eingehalten

Schlittenfahren rund um den Ochsenkopf geht. Und die Parkplätze sind voll mit Tagesausflüglern – noch. In den letzten Tagen hatte es von der Polizei geheißen, es gebe keine Beanstandungen, bis auf Falschparker. Manche Bilder sprechen da eine andere Sprache. Die Nachrichtenagentur News5 hat gestern im Fichtelgebirge viele Familien und Schlittenfahrer getroffen. Trotz Corona und Kontaktbeschränkungen herrschte wohl reges Treiben, Masken tragen die wenigsten, heißt es.

Ab kommender Woche werden solche Ausflüge nicht mehr für alle möglich sein. Für Personen, die in einer Region mit einer Inzidenz von mehr als 200 wohnen, gilt eine eingeschränkte Bewegungsfreiheit. Das heißt, sie dürfen sich aus privaten Gründen nur noch maximal 15 Kilometer rund um ihren Wohnort aufhalten.

Laut Polizei war die Region rund um den Ochsenkopf gestern zwar sehr gut besucht, Verstöße gegen die geltenden Corona-Regeln habe es jedoch kaum gegeben.