© Uwe Zucchi

Professorin zu Corona-Impfstoffen: bisher bekannte Nebenwirkungen sind ganz normal

Die Unsicherheit der Bevölkerung über die Wirksamkeit und die Nebenwirkungen der Corona-Impfstoffe ist nach wie vor groß. Besonders der erst vor kurzem zugelassene Impfstoff von AstraZeneca steht in der Kritik. Birgitta Wöhrl, Professorin für Biopolymere an der Uni Bayreuth, hat im Radio Plassenburg-Interview erklärt, dass die Wirksamkeit von allen Impfstoffen sehr hoch sei und dass Langzeitnebenwirkungen bei Impfstoffen nicht vorkämen. Üblich seien nur Impfreaktionen, wie Fieber, Schmerzen an der Einstichstelle und allergische Schocks, die allerdings nach den ersten Wochen nicht mehr eintreten könnten, so die Biologin. Im Fall einer allergischen Reaktion sind die Ärzte vor Ort auf alle Eventualitäten vorbereitet und können Ihnen direkt helfen.