Prozessauftakt: Mutmaßlicher Mörder von Sophia L. in drei Wochen in Bayreuth vor Gericht

 

Am Landgericht Bayreuth laufen die Vorbereitungen für den spektakulärsten Prozess des Jahres. Ab 23. Juli steht ein Lastwagenfahrer aus Marokko vor Gericht, der die Tramperin Sophia L. aus Amberg ermordet haben soll. Das Landgericht erwartet dabei großen Medien-Andrang.

Für die Verhandlung rechnet die Justiz in Bayreuth mit bis zu 40 Journalisten. Darunter werden wohl auch Pressevertreter aus dem Ausland sein – aus Spanien und aus Marokko. Momentan läuft die Anmeldefrist für die Berichterstatter – schließlich sind die Plätze im Gerichtssaal begrenzt.

In Bayreuth wird der Fall verhandelt, weil die junge Frau aus Sachsen vermutlich am Rastplatz Sperbes kurz hinter Plech an der Autobahn A 9 getötet wurde. Eine Woche später war ihre Leiche im Norden Spaniens gefunden worden.