Prozessbeginn in Coburg: Sohn raubt Eltern aus und stiehlt Geldmäppchen

Seit gestern wird am Landgericht Coburg gegen einen 38-Jährigen aus Kronach verhandelt. Dem Mann wird vorgeworfen, gegen den Willen seiner Eltern in ihre Wohnung eingedrungen zu sein und dort ein Geldmäppchen mit über 1.100 Euro gestohlen zu haben, berichtet die Neue Presse. Außerdem soll der Angeklagte seinem Vater Fausthiebe gegen die Schulter verpasst haben, als dieser versuchte, seinen Sohn aufzuhalten. Vor Gericht gab der 38-jährige alles zu – auch, ein Alkoholproblem zu haben. Immer wieder war es in der Vergangenheit zu Problemen in der Familie gekommen – auch wegen seiner Sucht. Einen festen Wohnsitz hat der Mann aktuell nicht.