Puppe mit angedeutetem Hakenkreuz?: Polizei erstattet Anzeige gegen Mitwitzer Bürgermeister

Die Polizei ermittelt gegen den Mitwitzer Bürgermeister Hans-Peter-Laschka. Er hatte auf der Demo in Weißenbrunn am Montag gegen die AfD eine Puppe dabei, auf der unter anderem die Andeutung eines Hakenkreuzes zu erkennen gewesen sein soll.

Wie Laschka auf Anfrage mitteilte, hatten Mitglieder der AfD die Polizei auf die Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen aufmerksam gemacht. Die Beamten erstatteten daraufhin eine Verdachtsanzeige. Der Staatsschutz wurde informiert, die Puppe wurde sichergestellt.

Am Montag war in einem Weißenbrunner Gasthaus ein Ortsverband der AfD gegründet worden. Davor protestierten rund 120 Menschen gegen die Partei.