© Jens Büttner

Quarantäne vorerst bis morgen: Coronavirus im Bayreuther Klinikum breitet sich nicht weiter aus

Das Coronavirus scheint sich bislang im Bayreuther Kilinikum nicht weiter auszubreiten. Klinikums-Sprecher Frank Schmälzle hat gestern (Mo) von nur einem positiven Schnelltestergebnis einer Mitarbeiterin gesprochen.
Bei einer Massentestung vor gut einer Woche waren 21 Verdachtsfälle auf eine Corona-Mutation festgestellt worden. Die Ergebnisse, ob es sich um die britische Variante handelt, liegen noch nicht vor.
Seit dem Massentest befinden sich die über 3000 Mitarbeiter in sogenannter Pendel-Quarantäne, dürfen nur zur Arbeit und nach Hause und nicht mit dem ÖPNV. Bevor sie ihren Dienst in den beiden Krankenhäusern antreten, müssen sie sich einem täglichen Schnelltest unterziehen. Momentan ist geplant, dass die Quarantäne bis einschließlich morgen dauert.