Quo vadis, Plassenburg?: Schlösserverwaltung stellt Erschließungskonzept vor

Wie kann die Plassenburg besser erschlossen, zukunftsfähig gemacht und damit der Tourismus angekurbelt werden? Eine Frage, die in Kulmbach schon lange diskutiert wird. In der Ködnitzer Gemeinderatssitzung hat der Präsident der Bayerischen Schlösser- und Seenverwaltung, Bernd Schreiber, gestern das Konzept für die Erschließung vorgestellt:

Gegenwind gibt es von einigen Naturschützern, Politikern und Anwohnern des Buchwaldes. Damit alle Beteiligten an einen Tisch kommen – auch die Stadt und der Landkreis – und über die Zukunft der Plassenburg beraten können, spricht sich die Schlösserverwaltung für einen „Burgengipfel“ aus. Den hatten die Freunde der Plassenburg als nächsten Schritt nach der Konzeptvorstellung bereits vor einiger Zeit vorgeschlagen.