Radiologiepraxis weggekauft: Klinikum Bayreuth will in Kulmbach eine Filialpraxis betreiben

Im Streit um den Radiologie-Arztsitz in Kulmbach hat das Klinikum Bayreuth einen Vorschlag auf den Tisch gelegt, den der Nordbayerische Kurier heute zitiert. Nämlich die Praxis von Dr. Pfaffenberger in Kulmbach als Filiale des Bayreuther Klinikums weiter zu betreiben. Für die anfallenden Kosten, auch, was eine Modernisierung der Praxis angeht, müsst man verhandeln, da geht’s dann wohl um Kosten, die der Landkreis Kulmbach übernehmen soll.

Der Bayreuther Landrat Wiedemann hat inzwischen zugegeben, dass geplant war, die Kulmbacher Radiologiepraxis nach drei Monaten Übergangsfrist komplett zu schließen. Nach einem Krisengespräch mit dem Kulmbacher Landrat Söllner ist man davon wohl inzwischen abgerückt.
Der Kulmbacher Landrat hat im Gespräch mit unserem Sender deutlich gemacht worum es ihm geht:

 

Es werden zügig weiter Gespräche geführt, so der Kulmbacher Landrat.