Randale in der Kirche: Serie mit gewaltigem Schaden in Bamberg

In Bamberg haben Unbekannte binnen zwei Tagen in mindestens vier Kirchen randaliert und großen Schaden angerichtet – mindestens 17.000 Euro. In den Gotteshäusern wurden Heiligenfiguren umgestoßen und Kreuze und Bilder von den Wänden gerissen. Die Serie begann am vergangenen Mittwoch im Kloster Heiliggrab und setzte sich Donnerstag und Freitag fort. Laut Harry Luck, Sprecher des Erzbistums Bamberg, wurde in die Kirchen nicht eingebrochen, die Gotteshäuser waren geöffnet. Diese Politik der offenen Kirchen in Bamberg soll auch beibehalten werden. Die Polizei rät zu besonderer Wachsamkeit.