Randale in der Landesliga: FC-Eintracht Bamberg bekommt Strafe für das Verhalten seiner „Fans“

Das Sportgericht Bayern hat saftige Strafen gegen den Fußball-Landesligisten FC Eintracht Bamberg verhängt: Einen Punkt Abzug, 3.000 Euro Geldstrafe und das nächste Heimspiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit, außerdem muss ein neues Sicherheitskonzept her. Der Grund: Übergriffe durch Zuschauer, Beleidigungen, rassistische Äußerungen gegenüber Spielern, ein versuchter Platzsturm und ein Bierbecherwurf auf einen Schiedsrichter-Assistenten. Geschehen bei drei Heimspielen und einer Auswärtspartie.
Der FC Eintracht Bamberg hat das Urteil akzeptiert und arbeitet aktiv mit, die Täter dingfest zu machen.