Regen tut der Natur gut: Waldbrandgefahr in der Region sinkt auf Stufe 1

Der Regen tut der Natur gut. Die Waldbrandgefahr sinkt drastisch. Vor rund zwei Wochen lag sie an den Messstellen des deutschen Wetterdienstes im Radio Plassenburg-Sendegebiet noch bei der höchsten Warnstufe 5. Mittlerweile misst der Wetterdienst zum Beispiel in Heinersreuth bei Neudrossenfeld, in Teuschnitz oder in Kronach nur noch Stufe 1. Erst gegen Wochenende soll die Waldbrandgefahr wieder auf Stufe 2 ansteigen. Damit bleibt die Gefahr in den nächsten Tagen den Prognosen nach gering. Erst vor knapp zwei Wochen hatten mehrere Feld- und Waldbrände die Feuerwehren in der Region in Atem gehalten. Bei Stadtsteinach zum Beispiel hatte ein Feld nah an einem Wohnanwesen gebrannt. Hier stand der Landkreis kurz vor dem Katastrophenfall.