Die Leuchtschrift «Unfall» auf dem Dach eines Polizeiwagens., © Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Regen und Reh als Ursache: Drei Verletzte nach Motorradunfällen

Auf der A9 ist gestern Abend ein Motorradfahrer schwer verunglückt. Der 61-Jährige hatte bei Hormersdorf auf der linken Spur hinter einem Pkw gebremst und ist auf der regennassen Fahrbahn mit seiner Maschine weggerutscht.
Das Motorrad schlug in das Heck des Pkw ein. Der Motorradfahrer rutschte über 100 Meter über die Fahrbahn. Er hat ein schweres Schädel-Hirn-Trauma und mehrere Knochenbrüche  erlitten. Er wurde in ein Krankenhaus nach Nürnberg geflogen. Wegen des Unfalls war die A9 gestern Abend in Richtung Süden drei Stunden gesperrt.

Bei Neudrossenfeld auf der B85 ist gestern Abend einem Motorradfahrer kurz vor der Ampel ein Reh in die Maschine gelaufen. Das Motorrad fiel um und der 38-jährige Fahrer und seine 33 Jahre alte Sozia wurden verletzt. Sie wurden ins Kulmbacher Klinikum gebracht. Die B85 war wegen des Unfalls gestern Abend kurz voll gesperrt.