Rekordtemperaturen zum Spartan Race: Team aus Bergwacht und BRK vor Ort

Die Sicherheit der Athleten beim Spartan Race am Wochenende steht an erster Stelle. Gerade bei den Rekordtemperaturen, die gemeldet sind, hat sich die Stadt ein Team aus BRK und Bergwacht organisiert, sagt zweiter Bürgermeister und Rettungssanitäter Frank Wilzok:
Damit ist sowohl die Sicherheit der Athleten als auch der Zuschauer und Besucher gewährt.
Für die Teilnehmer des Spartan Race ist es vor allem wichtig, viel zu trinken. Experten raten zu mindestens zwei bis drei Liter Wasser mit Elektrolyten, um den Kreislauf zu unterstützen.