Rettungseinsatz in Weidenberg: Kranführer bei Arbeitsunfall verletzt

Spektakulärer Rettungseinsatz gestern Vormittag im Betonfertigteilewerk bei Weidenberg: die Feuerwehr habe Medienberichten zufolge einen Kranführer mit einer Drehleiter vom Kran in rund sechs Metern Höhe geborgen. Er soll sich bei einem Arbeitsunfall verletzt haben. Der etwa 45-Jährige soll sich bei Reparaturarbeiten am Kran kurzzeitig zwischen Führungsschiene und Krankatze eingeklemmt haben. Als die Retter eingetroffen seien, sei der Mann schon wieder befreit gewesen, habe sich jedoch mittelschwere Verletzungen zugezogen. Er ist ins Klinikum Bayreuth gekommen. Im Werk bei Weidenberg werden Fertigteile für Industrie- und Gewerbebauten, Wand-, Deckenelemente und Fertiggaragen hergestellt.