© Peter Steffen

Ribéry fehlt FC Bayern gegen AEK Athen wegen Wirbelblockade

München (dpa) – Der FC Bayern München muss im Champions-League- Spiel bei AEK Athen auf Mittelfeldspieler Franck Ribéry verzichten. Das teilte der deutsche Fußball-Rekordmeister am Montag vor der Abreise nach Griechenland mit. Grund für das Fehlen Ribérys im Kader von Trainer Niko Kovac für die Begegnung am Dienstag (18.55 Uhr/Sky) ist eine Wirbelblockade. «Es hätte keinen Sinn, ihn mitzunehmen, weil die Reise eine Belastung ist, dementsprechend ist er in München besser aufgehoben», sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge am Vormittag am Flughafen und ergänzte: «Man braucht da gar nichts reininterpretieren. Das ist eine reine Problematik der Muskulatur.»

Nach Oberschenkelproblemen beim Sieg gegen den VfL Wolfsburg (3:1) am Samstag in der Bundesliga gehört der Österreicher David Alaba zum Aufgebot für das dritte Gruppenspiel.

Der FC Bayern will in Athen einen weiteren Schritt Richtung Achtelfinale der Königsklasse machen. Nach dem 2:0 bei Benfica Lissabon und dem 1:1 gegen Ajax Amsterdam sind die Bayern Tabellenzweiter ihrer Gruppe. Am 7. November empfangen die Münchner den griechischen Meister zum Rückspiel.