Riesenbaustelle voraus: Abriss der Hochbrücke Bayreuth macht jetzt schon große Sorgen

Das wird eine Baustelle mit riesen Auswirkungen – wenn in Bayreuth die Hochbrücke in die Stadt abgerissen und neu gemacht wird. In einem Jahr sollen die Arbeiten beginnen und dann vier Jahre dauern. Seit Monaten laufen die Vorbereitungen, die Autobahndirektion hat zum Beispiel im Vorfeld ringsrum die Autobahnen saniert, um die Ausweichstrecken dann fit zu haben.

Die Bürger in Bayreuth werden bei eigenen Veranstaltungen informiert, da geht es um Ausweichstrecken und Umleitungen, die durch ihre Wohngebiete führen werden. 

Die Industrie- und Handelskammer für Oberfranken hat jetzt konkret eine Verkürzung der Bauzeit gefordet. Vier Jahre Umfahrungen, Behinderungen und Sperren seien nicht nur für die Unternehmen in der Nähe der Großbaustelle, sondern auch für den Handel allgemein eine riesen Belastung.

Thomas Pfeifer, Leiter der Dienststelle der Autobahndirektion Nordbayern in Bayreuth, macht in eine r Reaktion den Spagat deutlich, den er mit dem Projekt bewältigen muss. So schnell wie möglich arbeiten, auch nachts, aber die Belastungen für die Anwohner im Rahmen halten. Er sieht wenig Chancen, die Bauzeit zu kürzen.