© Sven Hoppe

Rückgang der Infektionszahlen in Kulmbach: für den Landkreis kein Grund zur Entwarnung

Auch am Mittwoch ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Kulmbacher Land wieder etwas gesunken. 53 neue positive Fälle ergeben eine Inzidenz von 327,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche. 440 Personen sind derzeit im Landkreis nachgewiesenermaßen mit Covid-19 infiziert. Dass sich die Situation derzeit wieder etwas bessert, sei ein kleiner Lichtblick, der aber keinerlei Anlass gebe, in den Bemühungen zur Bekämpfung des Corona-Virus nachzulassen, heißt es aus dem Landratsamt. Der Krisenstab ruft stattdessen dazu auf, weiterhin die geltenden Richtlinien unbedingt einzuhalten, um der vierten Corona-Welle Einhalt zu gewähren, heißt es wörtlich.