© Friso Gentsch

Rückkehr aus dem Ausland – und in der Wohnung leben Fremde

Oberhausen (dpa) – Während des Auslandsaufenthalts einer 24-Jährigen aus Oberhausen haben sich Fremde in ihrer Wohnung einquartiert – und das Mobiliar fast komplett ausgetauscht.

Bei der Rückkehr der jungen Frau passte ihr Schlüssel nicht mehr. Sie habe einen 49-jährigen Hausbewohner um Hilfe und Aufklärung gebeten und von ihm erfahren, dass nunmehr andere Menschen in ihrer Wohnung wohnen würden, da sie die Miete nicht gezahlt habe, teilte die Polizei mit. Er habe die Wohnung neu vergeben.

Die Frau rief Polizisten zur Hilfe. Die trafen in der Wohnung zwei 33 und 43 Jahre alte Osteuropäer an, die nach eigenen Angaben nun dort wohnen. «Eine Überprüfung ergab, dass sich die Männer als Touristen in Deutschland aufhalten und nicht in Oberhausen gemeldet sind», hieß es. In der Wohnung fanden die Polizisten bis auf den Fernseher der Frau eine komplett andere Ausstattung. Von ihrem ursprünglichen Hausstand fehlte jede Spur.

Der 49-jährige Hausbewohner und die zwei «Wohnungsbesetzer» wurden festgenommen und verbrachten den Rest des Maifeiertages im Polizeigewahrsam.

Die junge Frau hatte am 1. Januar dieses Jahres für die Wohnung in einem Mehrfamilienhaus einen Mietvertrag abgeschlossen. Bald darauf war sie in ihre frisch ausgestattete Wohnung eingezogen. Unklar blieb, ob sie die Miete während des Auslandsaufenthaltes gezahlt hatte. «Die Ermittler klären jetzt die Hintergründe dieses ungewöhnlichen Wohnungseinbruchdiebstahls», hieß es.