Rund 600 Minijobs weniger im Landkreis Kulmbach: IG Bau fordert Reform

Auch in den Landkreisen Kulmbach, Kronach und Lichtenfels sind wegen der Pandemie viele Minijobs weggefallen. Rund 600 in Kulmbach, 300 in Lichtenfels und gut 400 in Kronach, zählt die IG Bau auf und beruft sich auf Zahlen der Bundesagentur für Arbeit.

Der Rückgang zeige, dass Minijobs nicht krisenfest seien, so Bezirksvorsitzender Gerald Niklas. Firmen würden in unsicheren Zeiten zuerst die 450-Euro-Kräfte streichen, die keine Ansprüche auf Kurzarbeiter -oder Arbeitslosengeld haben. Man müsse Lehren aus der Pandemie ziehen und Betroffene besser schützen. Minijobs müssten ab dem ersten Euro sozialversicherungspflichtig sein, fordert die IG Bau.