Runder Tisch Artenvielfalt: MdL Martin Schöffel ruft zum regionalen Treffen auf

MdL Martin Schöffel hat das regionale Pendant zum runden Tisch Artenvielfalt der Landesregierung ins Leben gerufen und sich im Gasthof Opel in Himmelkron mit Akteuren aus der Region getroffen. Die Ideen dieses runden Tisches will er dann eine Ebene höher miteinbringen. Beim ersten Treffen waren sich alle in einem Punkt einig: In Sachen Artenschutz muss mehr passieren.

Der Konsens: An Straßenrändern, auf ungenutzten Flächen und in Gärten solle mehr Platz für Blühpflanzen und für Kleintiere gelassen werden. Dafür sei in der Gesellschaft ein Umdenken erforderlich: Hohes Gras dürfe nicht länger als Unkraut angesehen werden.

Außerdem sind die Landwirtschaft und die Landschaft überall in Bayern unterschiedlich. Die Landwirte sollten mit örtlichen Experten individuelle Lösungen finden. Und so Martin Schöffel: Eine Informationskampagne würde ein echter Gewinn sein. Viele Verbraucher wüssten gar nicht, wie modere Landwirtschaft aussieht. Weiter müsse Wissen über die Landwirtschaft bereits an Kinder vermittelt werden