© Matthias Balk

Sandro Wagner: «Niemals ein böses Wort» über FC Bayern

München (dpa) – Sandro Wagner verlässt den FC Bayern nach eigener Einschätzung nicht im Ärger. «Mein Plan war natürlich, länger in München zu bleiben und meine Karriere hier zu beenden. Ich liebe diesen Verein. Aber die Dinge haben sich leider anders entwickelt, das musste ich akzeptieren. Ich werde jedoch niemals ein böses Wort über diesen Verein verlieren, sondern wünsche dem FC Bayern und seinen Fans nur das Beste», sagte der 31-Jährige der «Bild»-Zeitung nach seinem verkündeten Wechsel zu Tianjin Teda nach China.

Der gebürtige Münchner Wagner war erst vor einem Jahr von 1899 Hoffenheim an die Isar gewechselt, er spielte zuletzt beim FC Bayern aber keine Rolle mehr. «Meine Berater Micho Zebouni und Roman Rummenigge haben mich informiert, dann habe ich alles in Ruhe mit meiner Familie besprochen», erläuterte der Stürmer. «Nach Abwägung und Abstimmung vieler Dinge haben wir uns dazu entschlossen, gemeinsam nach China zu gehen. Meine ganze Familie und viele Freunde kommen mit. Gefühlt kommt jetzt halb München nach China (lacht).»