Sanierung der „Alten Mühle“ in Mainleus: Deutsche Stiftung Denkmalschutz unterstützt mit 40.000 Euro

Denkmäler sollen nicht einfach verfallen, dem Denkmalschutz ist sehr daran gelegen, dass alte Gebäude saniert und gegebenenfalls einer neuen Nutzung zugeführt werden; so auch die „Alte Mühle“ in Mainleus. Die Gebäude stammen zum Teil aus dem 18. Jahrhundert, wurden von Fritz Hornschuch schon mal umgebaut. Heute sind sie im Familienbesitz der Familie Schneider, die den ehemaligen Bauernhof zur Zeit aufwendig saniert. Ein Millionenprojekt, für das es schon Geld aus mehreren Fördertöpfen gegeben hat. Heute kamen nochmal 40.000 Euro von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz für die Sanierung des Daches dazu. Bürgermeister Robert Bosch:
Die Sanierung der Alten Mühle in Mainleus wird auch vom Markt Mainleus, dem Landkreis Kulmbach, dem Freistaat Bayern, der Städtebauförderung und der Oberfrankenstiftung unterstützt. Später soll das Nebengebäude auch für eine öffentliche Nutzung zur Verfügung stehen.
Im Gespräch sind die Geschichts- und Heimatfreunde Mainleus, die im „Langen Kasten“ untergebracht werden sollen.