Sankt Martinsumzüge: Kulmbacher Kindergarten feiert coronabedingt ohne Eltern

Geteiltes Leid ist halbes Leid. Diese Redewendung hat am heutigen (Do) Sankt Martinstag noch mehr Bedeutung als sonst. Jedes Jahr feiern wir an diesem Tag den heiligen Sankt Martin mit Laternenumzügen natürlich vor allem die Kinder. Wegen Corona sind die St. Martins-Umzüge im letzten Jahr ausgefallen, heuer soll es sie aber wieder geben.

Im Kulmbacher Paul Gerhard Kindergarten sind die Kinder in zwei Altersgruppen aufgeteilt wordne. Laut Leiterin  Monika Hofmann feiern die Jüngeren am Vormittag und laufen in einem abgedunkelten Raum, die Älteren dürfen dann am Abend kommen. Es wird gesungen und anschließend gibt es einen Umzug durch Weiher.

Wegen Corona dürfen die Eltern in vielen Kindergärten in diesem Jahr nicht dabei sein.