„Sauberkeit rettet Leben“: Mehr Geld für Reinigungskräfte gefordert

Hygiene-Garanten in der Pandemie: Die Reinigungskräfte in den Landkreisen Kulmbach, Kronach und Lichtenfels sollen mehr Geld bekommen. Das fordert die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU). Gerade Corona habe gezeigt, dass wir bestimmte Berufsgruppen dringend bräuchten. Ärzte, Supermarktmitarbeiter, aber auch Putzkräfte. Die Arbeitsbelastung der Reinigungskräfte habe coronabedingt stark zugenommen, so die IG BAU. Um die neuen Hygienevorschriften einzuhalten, müssten sie natürlich noch häufiger putzen. Etwa in Schulen: da müsse jede Klinke mehrfach am Tag desinfiziert werden. Die IG Bau fordert deswegen ein Lohnplus von 1 Euro 20 pro Stunde. Die Auszubildenden sollen 100 Euro mehr pro Monat bekommen.