Schadensträchtiger Wohnhausbrand in Forstlahm: Brandursache steht fest

Es war ein technischer Defekt. Nach dem Brand in einem Haus im Kulmbacher Stadtteil Forstlahm am Dienstag steht die Brandursache fest. Laut den Brandfahndern der Kripo war das Feuer durch den Defekt im Hobbyraum über der Garage ausgebrochen; kurze Zeit später griffen die Flammen auf den Dachstuhl des Wohnhauses über. Der Hobbyraum brannte komplett aus, der Dachstuhl wurde ebenfalls schwer beschädigt, sodass das Haus nicht mehr bewohnbar ist. Die Polizei spricht von massiven Beschädigungen durch das Feuer und auch das Löschwasser.

Der Schaden liegt bei 250.000 Euro; die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort gewesen.