© Kay Nietfeld

Scheuer fährt nicht zu Brenner-Gipfel

Berlin/München (dpa/lby) – Wenige Tage vor dem neuen Brenner-Gipfel in Bozen hat Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) seine Teilnahme überraschend abgesagt. Hintergrund ist der Streit um die Blockabfertigungen, bei der Österreich zeitweise nur 250 Lastwagen pro Stunde aus Deutschland einreisen lässt. «Nach dem Gespräch mit Österreichs Verkehrsminister Norbert Hofer wird klar, dass das Land Tirol an einer kurzfristigen Lösung der Verkehrssituation an der deutsch-österreichischen Grenze nicht interessiert ist und an den Belastungen durch die Blockabfertigung festhält», teilte Scheuers Ministerium in Berlin am Donnerstag mit.

Am 12. Juni wollen sich Spitzenvertreter Deutschlands, Österreichs und Italiens sowie der betroffenen Regionen zum zweiten Brenner-Gipfel in Bozen (Italien) treffen. Ziel ist es, gemeinsam nach Lösungen zur Eindämmung des ständig wachsenden Transitverkehrs über den Brenner zu suchen. Vor allem soll es um den Ausbau des Güterverkehrs auf der Schiene gehen.