Scheunen und Bauwagen angezündet: Geständnis

Weil er drei Brände im Bodenseekreis gelegt haben soll, muss sich ein 26-Jähriger vor dem Landgericht Konstanz verantworten. Über seinen Verteidiger legte der Mann zu Prozessbeginn am Donnerstag ein Geständnis ab, wie eine Gerichtssprecherin mitteilte. Zuvor war ein Antrag des Verteidigers auf Ausschluss der Öffentlichkeit von der Kammer abgelehnt worden.

Der Mann soll im Mai dieses Jahres zwei Scheunen und den Bauwagen eines Waldkindergartens in Markdorf angezündet haben. Bei der Brandserie waren zwei Pferde getötet worden. Außerdem wurden der Anklage nach zahlreiche Oldtimer zerstört. Der Sachschaden soll bei rund einer halben Million Euro liegen. Für den Prozess sind zwei weitere Termine angesetzt. Ein Urteil könnte am 22. November fallen.