Schlägerei in Kronach: zwei junge Afghanen wegen versuchtem Totschlags vor Gericht

Zwei junge Männer aus Afghanistan müssen sich seit gestern wegen versuchten Totschlags vor dem Coburger Landgericht verantworten. Vor knapp einem Jahr sollen die beiden auf dem Marienplatz in Kronach eine Schlägerei provoziert haben. Im Falle einer Verurteilung droht ihnen die Abschiebung.

Den beiden wird vorgeworfen, einem 51-jährigen mehrmals gegen den Kopf getreten und damit auch tödliche Verletzungen in Kauf genommen zu haben. Der Geschädigte soll bei einer Auseinandersetzung zwischen den beiden Angeklagten und einer anderen Gruppe dazwischen gegangen sein. Dabei sollen die Angeklagten auf den 51-jährigen eingeschlagen haben. Der Geschädigte habe auch körperliche und psychische Schäden davongetragen, so musste er nach dem Angriff aufwendig an der Nase operiert werden. Außerdem hat seine Psychologin eine posttraumatische Belastungsstörung diagnostiziert. Der Prozess geht am 9. Mai weiter.