Schließung steht fest: Kaufland-Mitarbeiter mit Sozialplan zufrieden

Dass das Kaufland im Fritz in Kulmbach zu macht, ist ja bereits beschlossene Sache. Aber die gute Nachricht für die Mitarbeiter: es gibt einen Sozialplan, mit dem die Kaufland-Mitarbeiter sogar zufrieden sind. Das berichtet die Bayerische Rundschau heute. Der Arbeitgeber komme ihnen damit nämlich weit mehr entgegen, als es in der Branche in solchen Fällen üblich sei. Die Details über den Sozialplan hat die Kaufland-Geschäftsführung in dieser Woche den Beschäftigten mitgeteilt. Es sei gelungen, einen Interessenausgleich und Plan zu erarbeiten, mit dem soziale Nachteile abgefedert würden.
Beispielsweise werde es Abfindungen mit einem Faktor 0,7 geben. Den Beschäftigten stehe damit pro Jahr der Betriebszugehörigkeit ein Betrag in 0,7 facher Höhe eines Brutto-Monatsgehalts zu. Auch wolle die Kaufland-Geschäftsführung möglichst viele Arbeitsplätze erhalten. In der Filiale in Kulmbach sind 50 Mitarbeiter beschäftigt.