Schneeunfälle auf der A73: Bei Schneematsch zu schnell unterwegs gewesen

Nicht angepasste Geschwindigkeit bei winterlichen Straßenverhältnissen. Das war wohl der Grund für mehrere Unfälle auf der A 73 am Freitagmorgen.

Gegen 7 Uhr ist bei Bad Staffelstein eine 27-jährige BMW-Fahrerin bei Schneematsch ins Schleudern geraten und in die Mittelschutzplanke geprallt. Dabei ist ein Sachschaden von 3.000 Euro entstanden, die Frau ist unverletzt.

Kurz nach 12 Uhr fühlte sich eine 75-jährige Ford-Fahrerin auf Höhe Ebensfeld plötzlich nicht mehr gut und bremste auf der rechten Spur der Autobahn ab. Das hat der hinter ihr fahrende 40-jährige LKW-Fahrer zu spät gemerkt und ist auf der, vom Schneematsch rutschigen Fahrbahn, nahezu ungebremst ins Heck des PKWs gerutscht. Der LKW-Fahrer wurde leicht verletzt, die Frau musste stationär in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen liegt bei ca. 25.000 Euro.